Grünkohl-Ernte 2020 – Jetzt ist es soweit!

Nun nach den ersten Frostnächten und -Tagen können wir den Grünkohl ernten und zubereiten.

Ist der Grünkohl vor dem Frost bitterer als nachher?

Grünkohl bildet Bitterstoffe, um sich gegen seine Fressfeinde zu währen. Sobald es friert oder in Richtung Gefrierpunkt geht, stellt er diese Produktion ein, bildet aber weiterhin Fruchtzucker mittels Photosynthese. Somit wird er nicht mehr so bitter schmecken.

Die Ernte:

Die Blätter mit einem scharfen Messer einzeln am Blattansatz abschneiden und anschließend den Strunk samt Wurzel aus der Erde entfernen, damit sich keine Krankheiten bilden.

Mein Tipp: Immer die unteren Blätter ernten, dann wächst der Grünkohl von der Mitte aus nach.

Aufbewahrung:

Grünkohl am besten blanchiert einfrieren, denn die frischen Blätter sind maximal 3 – 4 Tage im Gemüsefach des Kühlschranks haltbar.

Einfrieren hat keinen Einfluss auf den Geschmack.

Doch was sind die besten Rezepte? Ich mag ihn am liebsten mit Salzkartoffeln und Mettwurst. Viele weitere Rezepte gibt es hier!

Kommentar verfassen

Scroll to Top