Frühblüher: Was tun, wenn sie verblüht sind?

Im frühen Frühjahr freuen wir uns über die ersten frischen Farbtupfer im Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse. Die Frühblüher, Tulpen, Narzissen und Co. Sind die ersten zarten Anzeichen für den kommenden Frühling.

Doch was tun, wenn sie dann verblüht sind? Abschneiden oder wachsen lassen?

 

Damit die Frühblüher uns jedes jähr im zeitigen Frühjahr wieder mit ihren Blüten erfreuen, solltet ihr folgende tun:

  1. Die grünen Blätter auf keinen Fall abschneiden. Diese brauchen die Zwiebeln und er Erde, um Kraft für das nächste Jahr und den Austrieb zu sammeln. D.h. die Blätter der Frühblüher bleiben so lange stehen, bis sie von selbst eingetrocknet und braun geworden sind. Erast dann kann man sie entfernen, ohne dem Austrieb im nächsten Jahr zu schaden.
  2. Die Blüten direkt nach der Blüte, wenn sie verwelkt sind, abknipsen, damit die Pflanze alle Kraft in die Vorbereitung für das nächste Jahr steckt und nicht mit der Samenbildung verschwendet.

Sobald die Blätter verwelkt und braun sind, kann man die Zwiebeln entweder ausgraben und trocknen oder auch in der Erde belassen.

früh2

Entscheidet man sich für das Ausgraben und Trocknen, dann die Zwiebeln reinigen,  trockenen Blätter entfernen und die Zwiebel auf Schaustellen überprüfen. Wichtig: Nur gesunde Zwiebeln einlagern. Zum Trocknen am besten in ein Netz hängen oder großflächig auslegen. Nach dem Trocknen können die Zwiebeln luftig, kühl und dunkel z.B. in einer Papiertüte aufbewahrt werden. Beschriftung nicht vergessen, damit hinterher noch klar ist, welche Zwiebeln wohin gehören.

Frühblüher

Läßt man die Zwiebeln im Boden, ist nichts weiter zu tun. Allerdings sollte man die Zwiebeln gegen Wühlmausfrass mit Drahtkörben schützen und ggf. regelmäßig düngen, während ihre Blätter noch grün sind. Auch hier unbedingt warten, bis die Blätter von selbst vertrocknen, bevor man die Blätter kürzt.

früh3

 

Kommentar verfassen

Scroll to Top